Besser-Schmecker-
Angebote.

Wochen Angebote

19.02.2018 – 03.03.2018

Mittagsmenü

  • 19.02.2018 – 23.02.2018

    Montag

    Hackbraten mit Kartoffelbrei

    Dienstag

    Cordon Bleu mit Kartoffelsalat

    Mittwoch

    Schweine Gulasch mit Nudeln

    Donnerstag

    Schäuferle oder Spanferkel mit Kloß

    Freitag

    Fisch gebacken mit Kartoffelsalat
  • 26.02.2018 – 02.03.2018

    Montag

    Rippchen mit Kraut und Kartoffelbrei

    Dienstag

    Cordon Bleu mit Kartoffelsalat

    Mittwoch

    Serbisches Reisfleisch

    Donnerstag

    Schäufele oder Spanferkel mit Kloß

    Freitag

    Gefüllte Paprika mit Kartoffelbrei

Unsere Besserschmecker-Angebote

Pfettners leckere Hausrezepte.

Omas Hühnersuppe

Omas Hühnersuppe

Zutaten: (Fragen Sie uns nach diesem Rezept und wir stellen Ihnen hierzu die Zutaten zusammen!)

2 Liter Wasser
1 Bund Suppengrün
1 Zwiebel
1 Suppenhuhn
50 g ungekochter Reis
2 EL Petersilie, gehackt
Salz nach Bedarf

Zubereitung:

Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen.

In der Zwischenzeit das Suppengrün vorbereiten: Knollensellerie schälen, schlechte Stellen herausschneiden. Möhren schälen. Sellerie und Möhren waschen und abtropfen lassen. Von dem Porree die Außenblätter entfernen, Wurzelende und dunkles Grün abschneiden, die Stange längs halbieren, gründlich waschen und abtropfen lassen.
Die vorbereiteten Zutaten klein schneiden. Zwiebeln abziehen.

Suppenhuhn unter fließendem kaltem Wasser abspülen. In das kochende Wasser geben, 1 TL Salz hinzufügen, alles fast zum Kochen bringen und abschäumen. Suppengrün und Zwiebel in die Brühe geben und das Huhn bei schwacher Hitze ohne Deckel ca. 1,5 Std. gar kochen.
Die Brühe dann durch ein Sieb gießen, eventuell Fett abschöpfen und die Brühe mit Salz abschmecken.

Für die Hühnersuppe das Fleisch von den Knochen lösen, die Haut entfernen und das Fleisch in kleine Stücke schneiden. Fleisch und Reis in die Brühe geben und darin erhitzen. Die Suppe mit Petersilie bestreuen.
Tipp: Die Hühnerbrühe ist ohne Einlage zum Einfrieren geeignet.

 

Weißer Creme-Dip

schnelle, helle Grillsauce

Zutaten:

1 kl. Glas Remoulade
3 Zehen Knoblauch
1 Becher Schmand
1 Pck. Petersilie
1 Becher Joghurt
1 Pck. Schnittlauch
Essig und Zucker
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Remoulade, Schmand und Joghurt miteinander verrühren. Gepresste Knoblauchzehen und Kräuter darunter. Würzen mit etwas Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker, ein wenig Essig und noch einmal alles verrühren, kaltstellen und später zum Gegrillten nur noch genießen.

Mit den Gewürzen vorsichtig beginnen, um nicht den Geschmack zu verfälschen, d.h. Essig eine Teelöffelspitze (danach evtl. mehr), je 2 etwas stärkere Prisen Salz und Pfeffer, 1 stärkere Prise Zucker.

Fränkischer Kartoffelsalat

fränkischer Kartoffelsalat

Zutaten: 

1 kg Kartoffel(n)
1 Zwiebel(n)
6 EL Essig
125 ml heiße Fleischbrühe
1 Bund Schnittlauch
Zucker, Salz und Pfetter

Zubereitung:

Die Kartoffeln sauber abbürsten, in einem Topf mit Wasser bedeckt 30 min. kochen, danach abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken und schälen. Noch warm in Scheiben schneiden.

Für die Marinade Zwiebeln schälen und fein würfeln. Essig, Senf, Öl, Salz, Zucker und Pfeffer darunter verrühren, die Zwiebelwürfel und die Fleischbrühe hinzugeben und heiß über die Kartoffeln gießen. Vorsichtig durchmengen. Den Salat ziehen lassen (mindestens 20 Minuten) und abschmecken.