Besser-Schmecker-
Angebote.

Wochenangebote

11.06.2018 – 23.06.2018

Mittagsmenü

  • 11.06.2018 – 15.06.2018

    Montag

    käsespätzle

    Dienstag

    Cordon bleu mit kartoffelsalat

    Mittwoch

    ungarisches gulasch mit nudeln

    Donnerstag

    schäuferle oder spanferkel mit kloß

    Freitag

    paprika schnitzel mit kroketten
  • 18.06.2018 – 22.06.2018

    Montag

    schupfnudeln

    Dienstag

    Cordon Bleu mit Kartoffelsalat

    Mittwoch

    leber gebacken mit röstzwiebeln und kartoffelbrei

    Donnerstag

    schäuferle oder spanferkel mit kloß

    Freitag

    fisch gebacken mit kartoffelsalat

Unsere Besserschmecker-Angebote

Pfettners leckere Hausrezepte.

Die perfekten Sparribs

auch ohne Grill

Zutaten:

2 kg Schälrippchen

Für die Marinade:
200 ml Tomatenketchup
150 ml Weißweinessig oder Rotweinessig,
(je nachdem, was grad da ist)
125 ml Honig
100 ml Cola
1/2 TL Salz
2 Knoblauchzehe(n), durchgepresst
1 große Zwiebel(n), klein gewürfelt
Chilipulver nach Belieben

Zubereitung:
Alle Zutaten für die Marinade in einen Topf geben, kurz aufkochen lassen und bei geringer Wärmezufuhr ca. 30 Minuten einkochen lassen.

Während des Einkochens der Marinade die Schälrippchen in Portionen schneiden, ca. 2-4 Knochen pro Portion und in einer großen Form mit der Knochenseite nach unten auslegen, je nach Größe der Form können es auch 2 Lagen werden. Die Marinade gut abschmecken und dann komplett auf den Rippchen verteilen. 2 Stunden im Kühlschrank einziehen lassen, nach der Hälfte der Zeit die Rippchen wenden und kontrollieren, dass auch überall Marinade an den Rippchen ist.

Den Ofen vorheizen auf 150°C Ober-/Unterhitze, marinierten Rippchen hineingeben und ungefähr 2 Stunden auf mittlerer Schiene braten. Nach der Hälfte der Zeit wenden. Nach 2 Stunden den Ofen auf 200°C Umluft stellen und die Rippchen unter Beobachtung in weiteren 15-20 Minuten goldbraun braten.

Durch die komplett verteilte Marinade bleiben die Rippchen innen saftig und werden außen schön knusprig!

Dazu passen Tzatziki, Backkartoffeln, Pommes (auch gerne Süßkartoffelpommes) und Salat.

Wir wünschen guten Appetit!

Ochsenschwanz

geschmorter Ochsenschwanz

Zutaten: (Fragen Sie uns nach diesem Rezept und wir stellen Ihnen hierzu die Zutaten zusammen!)

1,5 kg frischen Ochsenschwanz vom Rind
2 Stk. mittelgroße Möhren
1 Stk. Lauch
3 Stk. Tomaten
1 Stk. Staudensellerie mit Blättern
3 Stk. Frühlingszwiebeln
2 Stk. Knoblauchzehen groß
4 Stk. Lorbeerblätter frisch
2 Esslöffel Tomatenmark, dreifach konzentriert
0,5 Liter Rotwein herb

spez. Gewürz: 1,5 Teelöffel Pfeffer schwarz, 3 Stk. Pimentkörner, 2 Teelöffel Senfkörner braun, 2 Stück Nelken, 1 Stück Lorbeerblatt, 2 Teelöffel Salz grob (dieses zerstoßen)

Zubereitung:
Verwenden Sie einen Römertopf, Schmortopf oder ein ähnliches Gefäß für das Garen im Ofen. 1,5 kg sind meistens 4 – 8 Stücke Fleisch, das reicht für 2 -3 Personen. Das Gemüse waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Gewürzmischung auf das Fleisch geben und in einer Pfanne anbraten (Vorsicht! es verbrennt schnell ), etwas kaltes Wasser dazu gießen, leicht köcheln lassen bis das Fett sich löst, anschließend mit dem Braten beginnen. Nach dem Anbraten das Fleisch in den Topf geben, in der gleichen Pfanne und in dem selben Fett dasGemüse nach und nach anschmoren, zum Schluss die Tomaten und das Mark dazugeben. Wenn es leicht braun geworden ist, über das Fleisch im Topf geben. Die Pfanne mit dem Rotwein ablöschen, den Bratensatz mit einem Holzlöffel in den Sud vom Boden kratzen und über das Gemüse und Fleisch gießen.
Die frischen Lorbeerblätter und den Knoblauch darüber geben und mit Deckel im Ofen bei 80° – 100° köcheln lassen. Dies kann bis zu 2 Stunden dauern, das kommt auf die Größe der Stücke an. Vorsicht vor dem Überkochen, dabei die Flüssigkeit überwachen. Wenn nötig, etwas Wasser nachgießen. Vor dem Servieren noch einmal abschmecken. Kartoffeln, Klöße oder Püree passen immer dazu.

Wir wünschen guten Appetit!

Omas Hühnersuppe

Omas Hühnersuppe

Zutaten: (Fragen Sie uns nach diesem Rezept und wir stellen Ihnen hierzu die Zutaten zusammen!)

2 Liter Wasser
1 Bund Suppengrün
1 Zwiebel
1 Suppenhuhn
50 g ungekochter Reis
2 EL Petersilie, gehackt
Salz nach Bedarf

Zubereitung:

Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen.

In der Zwischenzeit das Suppengrün vorbereiten: Knollensellerie schälen, schlechte Stellen herausschneiden. Möhren schälen. Sellerie und Möhren waschen und abtropfen lassen. Von dem Porree die Außenblätter entfernen, Wurzelende und dunkles Grün abschneiden, die Stange längs halbieren, gründlich waschen und abtropfen lassen.
Die vorbereiteten Zutaten klein schneiden. Zwiebeln abziehen.

Suppenhuhn unter fließendem kaltem Wasser abspülen. In das kochende Wasser geben, 1 TL Salz hinzufügen, alles fast zum Kochen bringen und abschäumen. Suppengrün und Zwiebel in die Brühe geben und das Huhn bei schwacher Hitze ohne Deckel ca. 1,5 Std. gar kochen.
Die Brühe dann durch ein Sieb gießen, eventuell Fett abschöpfen und die Brühe mit Salz abschmecken.

Für die Hühnersuppe das Fleisch von den Knochen lösen, die Haut entfernen und das Fleisch in kleine Stücke schneiden. Fleisch und Reis in die Brühe geben und darin erhitzen. Die Suppe mit Petersilie bestreuen.
Tipp: Die Hühnerbrühe ist ohne Einlage zum Einfrieren geeignet.

 

Weißer Creme-Dip

schnelle, helle Grillsauce

Zutaten:

1 kl. Glas Remoulade
3 Zehen Knoblauch
1 Becher Schmand
1 Pck. Petersilie
1 Becher Joghurt
1 Pck. Schnittlauch
Essig und Zucker
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Remoulade, Schmand und Joghurt miteinander verrühren. Gepresste Knoblauchzehen und Kräuter darunter. Würzen mit etwas Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker, ein wenig Essig und noch einmal alles verrühren, kaltstellen und später zum Gegrillten nur noch genießen.

Mit den Gewürzen vorsichtig beginnen, um nicht den Geschmack zu verfälschen, d.h. Essig eine Teelöffelspitze (danach evtl. mehr), je 2 etwas stärkere Prisen Salz und Pfeffer, 1 stärkere Prise Zucker.

Fränkischer Kartoffelsalat

fränkischer Kartoffelsalat

Zutaten: 

1 kg Kartoffel(n)
1 Zwiebel(n)
6 EL Essig
125 ml heiße Fleischbrühe
1 Bund Schnittlauch
Zucker, Salz und Pfetter

Zubereitung:

Die Kartoffeln sauber abbürsten, in einem Topf mit Wasser bedeckt 30 min. kochen, danach abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken und schälen. Noch warm in Scheiben schneiden.

Für die Marinade Zwiebeln schälen und fein würfeln. Essig, Senf, Öl, Salz, Zucker und Pfeffer darunter verrühren, die Zwiebelwürfel und die Fleischbrühe hinzugeben und heiß über die Kartoffeln gießen. Vorsichtig durchmengen. Den Salat ziehen lassen (mindestens 20 Minuten) und abschmecken.